Blog post

Stammzelltherapie vs. Vorzeitige Wechseljahre

28. März 2018Michelle

US-Forscher haben eine neue Therapieform entwickelt, die Frauen in den vorzeitigen Wechseljahren helfen könnte, trotz Wechseljahre schwanger zu werden. Mithilfe von Stammzellen, sollen die Eierstöcke wieder ihre Arbeit aufnehmen können. Zwei Patientinnen haben ihre Periode bereits zurück. Könnte die Stammzelltherapie ein Zukunftsmodell sein?

“Ziel der Studie ist es, die Lebensqualität zu steigern und die Frauen wieder fruchtbar zu machen”, erzählt Professor Prosper Igboeli von der University of Augusta in Georgia der Boulevardzeitung Daily Mail. Die University of Augusta ist auch das Institut, in dem die Studie durchgeführt wird. Von 2016 bis 2020 sollen von vorzeitigen Wechseljahren betroffenen Frauen eigene Stammzellen in einen Eierstock injiziert werden, um das Wiedereinsetzen der Menstruation herbeizuführen.

Mesenchymale Stammzellen als Hoffnungsträger

Dabei werden mesenchymale Stammzellen aus dem Knochenmark des Beckenkamms entnommen und in den linken Eierstock Mesenchymale Stammzelleninjiziert. Diese Therapieform stützt sich auf neue Forschungsergebnisse, die besagen, dass mesenchymale Stammzellen Strukturen und Funktion verletzter Gewebe wiederherstellen können. Bei Tieren sei dies schon geglückt.

Gute Zwischenergebnisse verzeichnet

Zwei Frauen haben die Behandlung bereits beendet. Bei beiden erhöhte sich das Östrogenlevel drei Monate nach der Injektion. Laut mehrerer Zeitungsberichte, seien ihre Wechseljahrsbeschwerden daraufhin langsam verschwunden und nach sechs Monaten hätte auch ihre Periode wieder eingesetzt. Ziel ist es jetzt, die Eierstöcke soweit zu regenerieren, dass die Frauen wieder schwanger werden können. Das Ganze soll laut der Endocrine Society – eine Organisation, die sich für Hormonforschung einsetzt – bis 2020 bei 33 weiteren Frauen durchgeführt werden.

Stammzelltherapie könnte Hormonersatztherapie bei vorzeitigen Wechseljahren ersetzen

Diese neue Behandlungsform gilt als bahnbrechend. Zum ersten Mal könnte es tatsächlich gelingen, die vorzeitigen Wechseljahre rückgängig zu machen und Frauen somit zu ihrem Wunschkind zu verhelfen. Außerdem könnte die Stammzelltherapie die Hormonersatztherapie ersetzen und wäre so eine Alternative zu deiner Einnahme von Hormonen.

Eine Studie, die man beobachten sollte

Ob die Stammzelltherapie tatsächlich eine Alternative zur Hormonersatztherapie sein könnte, wird sich zeigen. Bisher seien laut Professor Igboeli keine Komplikationen eingetreten. Allerdings fehlen weitere Erfahrungen und Langzeitbeobachtungen, um tatsächlich zu sagen, ob die Stammzelltherapie besser ist, als die Hormontherapie und ob die Frauen tatsächlich schwanger werden können. Bis zum heutigen Zeitpunkt ist sie jedoch die größte Hoffnung von Frauen in den vorzeitigen Wechseljahren mit Kinderwunsch.

Vorheriger Post